Agrarförderung

Flächenbezogene Agrarförderung

Agrarumweltmaßnahmen, Klimamaßnahmen

Agrarumweltmaßnahmen und Klimamaßnahmen im Rahmen der ELER-Förderung der EU in Niedersachsen, Bremen und Hamburg – allgemeine und aktuelle maßnahmenspezifische Informationen

ANDI Sammelantrag

Rechtliche und technische Besonderheiten bei der flächenbezogenen Antragstellung von Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen, Klimaschutzmaßnahmen, Ökolandbau, Tierförderung und diversen nationalen Fördermaßnahmen

Direktzahlungen, Bewilligung

Direktzahlungen des EFGL, jährliche Auszahlung, insbesondere Rechtsgrundlagen und Legenden der Bewilligungsbescheide

Erschwernisausgleich

Erschwernisausgleich Dauergrünland, Erschwernisausgleich Pflanzenschutz, insbesondere Voraussetzungen für die Antragstellung und Einschränkungen der Förderfähigkeit

Erweiterter Erschwernisausgleich (EEA)

Erweiterter Erschwernisausgleich, der zum Ausgleich wirtschaftlicher Nachteile gewährt werden kann, die aus der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen des Niedersächsischen Weges resultieren.

Gewässerrandstreifen

Ausgleich der wirtschaftlichen Nachteile, die sich aus den Bewirtschaftungseinschränkungen auf Gewässerrandstreifen begründen.

Konditionalität

Bisherige Verpflichtungen aus den Cross Compliance Vorgaben sowie des Greening, zum Erhalt und Schutz des umweltsensiblen Dauergrünlandes, werden im Rahmen der Konditionalität bei den GLÖZ-Standards 1 und 9 fortgeführt.

Nordische Gastvögel

Billigkeitsleistungen zur Minderung von durch Rastspitzen nordischer Gastvögel verursachten Ertragseinbußen auf landwirtschaftlich genutzten Ackerflächen und Grünlandflächen (Billigkeitsrichtlinie noGa).

Wiesenvogelschutz

Förderung des flächigen Gelegeschutzes und Kükenschutzes im Rahmen des Niedersächsischen Weges nach der Richtlinie Wiesenvogelschutz

Wildpflanzenanbau

Förderung des Anbaus mehrjähriger Wildpflanzen mit der Nutzung zur energetischen Gewinnung als Ergänzung zu konventionellen Energiepflanzen