Agrarförderung
Webcode: 01035132

Erschwernisausgleich-Wald

Das Antragsverfahren für den Erschwernisausgleich-Wald (EA-Wald)  ist zeitlich an das Antragsverfahren in der Agrarförderung ANDI gekoppelt. Die Anträge müssen bis Mitte Mai in Form eines Papierantrags gestellt werden und bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen eingegangen sein. Für das Jahr 2021 endete die Frist am 17.05.2021. Aktuell ist keine Antragstellung möglich. Das Verfahren für das Jahr 2022 wird voraussichtlich Ende März 2022 eröffnet.

 

Altholz
AltholzLilly Kicker
Der EA-Wald kann für Erschwernisse gezahlt werden, die den Bewirtschaftenden durch Naturschutzgebietsverordnung auferlegt werden. Unter dem nachfolgenden Link ist die aktuell gültige EA-Wald-Verordnung abrufbar EA-Wald-VO. In der Anlage zu dieser Verordnung ist detailliert aufgeführt, welche Erschwernisse entschädigt werden. Nur wenn die Naturschutzgebiets-Verordnung entsprechende Ge- oder Verbote für die dort genannten Auflagen enthält, kann ein Punktwert ermittelt werden, der zur Zahlung des Erschwernisausgleichs führen kann. Für andere Erschwernisse wird kein Ausgleich gewährt. Auch für Erschwernisse in Landschaftsschutzgebieten kann bisher keine Entschädigung gezahlt werden.

Der Ausgleich kann jährlich wiederkehrend gewährt werden. Die Auszahlung des Erschwernisausgleichs erfolgt grundsätzlich erst im Folgejahr. Für jedes Jahr ist ein gesonderter Antrag zu stellen, der bei allen Dienststellen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen eingereicht werden kann. Sofern ein Zustelldienst genutzt wird, adressieren Sie bitte an die folgende Anschrift und stellen sicher, dass die Unterlagen fristgerecht eingehen:

LWK Niedersachsen,
Sachgebiet 2.1.4 Forstliche Förderung
Wunstorfer Landstr. 7a
30453 Hannover


Maßnahmekartei

Sofern eine Ausgleichszahlung bewilligt wird, sind die Bewirtschaftenden zum Führen einer Maßnahmekartei verpflichtet, in der die durchgeführten oder durchzuführenden forstlichen Maßnahmen für die beantragten Flächen chronologisch dokumentiert werden. Die Dokumentation kann formlos erfolgen, muss den Flächen aber eindeutig zuzuordnen sein.


Landschaftsschutzgebiete (LSG)

LSG-Flächen sind aktuell noch nicht ausgleichsberechtigt. Es ist vorgesehen, das Verfahren zum Mai 2022 zu eröffnen. 


Auszahlung der Anträge 2020

Für die Bescheide und die Zahlungen des Jahres 2020 sind weiterhin technische Abstimmungen mit dem niedersäschsischen Umweltministerium erforderlich. Der voraussichtliche Auszahlungstermin ist noch nicht bekannt.


Weitere Informationen

Informationen zum Erschwernisausgleich werden auch auf der Internetseite des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz eingestellt. Homepage MU

Fragen zur Auszahlung und zur Antragstellung richten Sie bitte an die nachstehend genannten Kontaktpersonen.


 

Kontakte

Lilly Kicker
Lilly Kicker

Forstliche Förderung, Erschwernisausgleich Wald, Personalratsmitglied

 0511 3665-1450

  lilly.kicker~lwk-niedersachsen.de


Thomas Rothe

Forstliche Förderung

 0511 3665-1262

  thomas.rothe~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Exkursion

Förderung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse (FWZ)

Die forstliche Förderung des Landes Niedersachsen beinhaltet auch die Förderung von forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die geförderten Maßnahmen. 

Mehr lesen...
Wald

Forstliche Förderung in Niedersachsen

Die forstliche Förderung des Landes Niedersachsen beinhaltet die Förderung des Waldbaus und die Förderung von forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die geförderten Ma…

Mehr lesen...
Borkenkäfer - Stehendbefall

Extremwetterfolgen-Richtlinie 2020

Waldbesitzer erhalten finanzielle Unterstützung bei Maßnahmen zur Bewältigung der durch Extremwetterereignisse verursachten Folgen im Wald und für den klimarobusten Waldumbau.

Mehr lesen...
Erlegtes Wildschwein

ASP: Schwarzwildbestände effektiv absenken – Aufwandsentschädigungen für Jagende

Die Schwarzwildbestände so weit abzusenken, dass die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) möglichst unterbunden wird – das ist das präventive Ziel vor einem möglichen Ausbruch der ASP. Für den Mehraufwand, …

Mehr lesen...
Wald-, Baumschäden

Fristverlängerung: Beseitigung von Schäden an forstwirtschaftlichen Wegen wird weiterhin gefördert

Die maschinelle Aufarbeitung, das Rücken und die Abfuhr der durch Borkenkäferkalamität und Stürme angefallenen Holzmengen beanspruchen die forstwirtschaftlichen Wege stark. Zur Beseitigung der Schäden ist vom …

Mehr lesen...
Junge Buche

Erstaufforstungsprämie 2021

Die Auszahlung der 15- bzw. 20-jährigen Erstaufforstungsprämie für 2021 erfolgt im Oktober/November dieses Jahres.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Pflanzenschutztagung Hildesheim der Bezirksstelle Northeim

Online-Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Dieses Webseminar wird als Ersatz für die abgesagte Pr&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutztagung Hildesheim der Bezirksstelle Northeim

Hildesheim. Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Aktueller Hinweis: Nach Erreichen der Warnstufe 2 …

Mehr lesen...
Erstmals hat die Landwirtschaftskammer Ferkel in die neue DigiSchwein-Ferkelaufzucht eingestallt.

Zeitenwende am Schweine- und Ferkelmarkt - Was kommt auf die Betriebe zu?

Dr. Albert Holtmann-Scholten berichtet über die aktuelle Situation und mögliche Perspektiven für die Schweinehaltung. Die Veranstaltung findet als Webseminar statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Über …

Mehr lesen...
PV auf Maschinenhalle

Photovoltaik und Batteriespeicher in der Landwirtschaft

Photovoltaikanlagen tragen auf zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben zum Teil erheblich zum Familieneinkommen bei. Allgemein ist es um die solare Stromproduktion in den letzten Jahren jedoch ruhiger geworden. Mit dem absehbaren Auslaufen der …

Mehr lesen...
Gummistiefel

Nach mir die Sintflut oder doch lieber vorsorgen?

Was passiert, wenn der Betriebsleiter plötzlich ausfällt? Wer ist in der Lage den Betrieb weiter zu führen? Wer erbt im Todesfall? Was passiert im Fall der Scheidung? Geht der Hof dabei "drauf"? Oder bekommt der …

Mehr lesen...

Von A -Z: Einstieg in die mobile Geflügelhaltung

Teil 1: Nach wie vor ist die Nachfrage nach Eiern aus mobiler Geflügelhaltung ungebremst hoch. Was alles dazu gehört, damit der Einstieg in die mobile Geflügelhaltung gelingt, erfahren Sie in unserer  3-teiligen …

Mehr lesen...