Agrarförderung
Webcode:01040787

Achtung: Neue Benachrichtigungen zu FANi-Fotobelegaufträgen

Ab dem 31.08.2022 werden wieder neue Fotobelegaufträge für ÖVF-Zwischenfruchtflächen für die FANi-App freigeschaltet. Ferner folgen im Laufe des Monats September erneut Fotobelegaufträge für die landwirtschaftliche Tätigkeit auf Dauergrünland sowie die Mindesttätigkeit auf Bracheflächen von noch nicht bestätigten Flächen des Sammelantrages 2022.

Diese App eröffnet Antragsteller*innen, die einen Antrag auf EU-Agrarförderung im Antragsjahr 2021 gestellt haben, die Möglichkeit, mithilfe von Fotos eigenständig Unstimmigkeiten zu ihrem Antrag aufzuklären und Antragsvoraussetzungen nachzuweisen.
Diese App eröffnet Antragsteller*innen, die einen Antrag auf EU-Agrarförderung im Antragsjahr 2021 gestellt haben, die Möglichkeit, mithilfe von Fotos eigenständig Unstimmigkeiten zu ihrem Antrag aufzuklären und Antragsvoraussetzungen nachzuweisen.SLA Servicezentrum Landesentwicklung und Agrarförderung

Die FANi-App eröffnet Antragsteller*innen, die einen Sammelantrag auf EU-Agrarförderung im Antragsjahr 2022 gestellt haben, die Möglichkeit, mithilfe von Fotos eigenständig die Einhaltung der Antragsvoraussetzungen nachzuweisen oder Unstimmigkeiten im Sammelantrag aufzuklären. Die Nutzung der FANi-App ist insgesamt freiwillig, bietet jedoch den hervorzuhebenden Vorteil, dass Antragsvoraussetzungen und Unstimmigkeiten vergleichsweise schnell geklärt werden können, ohne dass aufwändige Vor-Ort-Kontrollen durchgeführt werden müssen. Antragsteller*innen können daher aktiv mitwirken, damit eine vollständige und pünktliche Zahlung der Beihilfen gewährleistet werden kann.

Sofern zu bestimmten Flächen eines Sammelantrags seitens der Landwirtschaftskammer Niedersachsen noch ein Klärungsbedarf besteht, werden konkrete Fotobelegaufträge in der FANi-App bereitgestellt. Die betroffenen Antragsteller*innen werden jeweils per E-Mail, sofern im Sammelantrag eine E-Mail-Adresse angegeben und die Einwilligung zur Nutzung der E-Mail-Adresse erteilt wurde, benachrichtigt, dass bestimmte Fotobelegaufträge in der FANi-App zur Verfügung gestellt worden sind. Im anderen Fall erfolgt die Benachrichtigung postalisch. Die Bearbeitung von Fotobelegaufträgen sowie die Einsendung von Fotos mittels der FANi-App ist ausschließlich nach vorheriger Aufforderung durch die zuständige Bewilligungsstelle möglich.

Die ersten Benachrichtigungen zu vorhandenen Fotobelegaufträgen in der FANi-App wurden den betroffenen Antragsteller*innen am 08.07.2022 per E-Mail und am 13.07.2022 postalisch übersandt. Im Zeitraum von Ende August bis Ende September 2022 folgen weitere Benachrichtigungen:

-    Zunächst werden Ende August 2022 einige Antragsteller*innen per E-Mail oder mit einem postalischen Anschreiben zu ausgewählten ÖVF-Zwischenfruchtflächen darüber informiert, dass neue Fotobelegaufträge für diese Flächen in der FANi-App bereitgestellt wurden. Die entsprechenden Fotobelegaufträge stehen voraussichtlich am 31.08.2022 in der FANi-App zur Verfügung.
Unabhängig von dem, in der FANi-App angezeigten Einreichungstermin für die Fotobelege zu den ÖVF-Zwischenfruchtflächen gilt für die Einreichung von möglichen Modifikationsanträgen sowie für den spätesten Termin für die Aussaat von ÖVF-Zwischenfrüchten weiterhin die Frist 04.10.2022.

-    Anschließend folgen ab dem 05.09.2022 weitere Benachrichtigungen zu bestimmten DGL-Flächen, bei denen die Frist für die Einreichung von Fotobelegaufträgen für das Kriterium „landwirtschaftliche Tätigkeit auf Dauergrünland“ verlängert wurde, sodass eine Bearbeitung entsprechender Fotobelegaufträge in der FANi-App ab sofort wieder möglich ist.

-    Letztmalig werden ab dem 20.09.2022 Benachrichtigungen zu bestimmten Bracheflächen an betroffene Antragsteller*innen gesandt. Die entsprechenden Fotobelegaufträge für den Nachweis einer Mindesttätigkeit auf den ausgewählten Bracheflächen stehen ebenfalls ab dem 20.09.2022 in der FANi-App zur Verfügung. 
Unabhängig von dem, in der FANi-App angezeigten Einreichungstermin für die Fotobelege zu den Bracheflächen gilt für die Durchführung der Mindesttätigkeit auf Bracheflächen weiterhin die Frist 15.11.2022.

Sofern Antragsteller*innen mehrere Fotobelegaufträge bereitgestellt wurden, können diese auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten bearbeitet werden. Wichtig ist jedoch, dass die entsprechenden Fotobelege jeweils spätestens zu dem in der FANi-App hinterlegten Termin mittels App hochgeladen, also eingereicht werden.


Weitere Informationen zum Verfahren mit der FANi-App sowie Hinweise zur Authentifizierung in der FANi-App können Sie auf unserer Homepage unter den Webcodes 01039323 und 01038070 abrufen.

Ausführliche Hinweise zur Funktionsweise und Bedienung der App sowie die FANi-Hilfe finden Sie auf der Internetseite des SLA Niedersachsen.

Die kostenlose FANi-App können Sie über den Apple App Store bzw. den Google Play Store auf Ihr Smartphone herunterladen.


Für inhaltliche Fragen und Auskünfte zu einzelnen Fotobelegaufträgen stehen Ihnen die zuständigen Bewilligungsstellen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zur Verfügung. Hierfür wenden Sie sich bitte an die entsprechende Hotline ihrer Bewilligungsstelle, die Sie auch im nachstehenden Downloadbereich finden.

Die Authentifizierung in der FANi-App erfolgt analog zu ANDI 2022 durch die Invekos - Registriernummer sowie die PIN für die HIT/ZID-Datenbank. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Berater*innen mit einer für den betroffenen Betrieb in der HIT/ZID hinterlegten Vollmacht, Fotobelegaufträge für diesen Antragsteller*in bearbeiten können.
 

Ergänzung vom 08.09.2022:

Die E-Mail-Benachrichtigungen bzgl. der verlängerten Fotobelegaufträge für das Prüfkriterium „landwirtschaftliche Tätigkeit auf Dauergrünland“ sind am 06.09.2022 an betroffene Betriebsinhaber*innen versandt worden. 

Bei sämtlichen Fotobelegaufträgen zum vorgenannten Kriterium ist die Frist zur Einreichung von entsprechenden Fotos vom 24.07. auf den 01.11.2022 verlängert worden.   
Tatsächlich können jedoch nur Fotobelegaufträge bearbeitet werden, bei denen bis zum 24.07.2022 noch keine Fotos eingereicht wurden. Diese Fälle sind in FANi mit einem schwarzen Kamerasymbol versehen (s. Beispiel).

Aufträge mit Fotosymbol
Aufträge mit FotosymbolLydia Rischer











Wichtig zu beachten ist, dass in FANi zu einer Registriernummer stets sämtliche erbetenen Fotobelegaufträge aufgelistet sind, d.h. auch solche, die bereits durch Ablauf der Einreichungsfrist oder durch Einreichung von Fotos erfolgreich abgeschlossen sind (s. Beispiele). Zu diesen Aufträgen können wegen Ablauf der Einreichungsfrist oder weil bereits Fotos hochgeladen wurden keine weiteren Fotos mehr abgegeben werden. In FANi fehlt demensprechend das schwarze Kamerasymbol oder es ist ein grüner Haken vorhanden.
Aufträge ohne Fotosymbol
Aufträge ohne FotosymbolLydia Rischer











Im Schlaginfo-Portal können Betriebsinhaber*innen für das Prüfkriterium der landwirtschaftlichen Tätigkeit auf Dauergrünland die verwaltungsseitigen Kontrollergebnisse mit Stand 15.10.2022 voraussichtlich ab der 42. KW einsehen.

Kontakte


Lydia Rischer

Thomas Lihl

Mehr zum Thema

ANDI - Änderungen am Schlag

Anzeige der KdM Ergebnisse im Schlaginfo-Portal - Kontrollen durch Monitoring („KdM“)

Im Rahmen der Antragstellung auf Direktzahlungen und Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen findet erstmalig ab 2022 in Niedersachsen und Bremen flächendeckend das neue Verfahren „Kontrollen durch Monitoring – KdM“ Anwendung.

Mehr lesen...

Antragstellung 2022 des Sammelantrages Agrarförderung und Agrarumweltmaßnahmen 2022 sowie nationaler Fördermaßnahmen

Die endgültige Auslieferung des Antragsmoduls ANDI 2022 ist zum 15.03.2022 geplant.

Mehr lesen...

Erweiterter Erschwernisausgleich (EEA) – Start des Antragsverfahrens für die Kalenderjahre 2021 und 2022

Im Rahmen des Niedersächsischen Weges wurde ein umfangreiches Maßnahmenpaket für den Natur-, Arten- und Gewässerschutz in Niedersachsen initiiert. Um mögliche wirtschaftliche Nachteile der Landwirte, die aus der Umsetzung …

Mehr lesen...
Andi 2022

ANDI 2022

Die neue Version des Antragsprogrammes ANDI zur Antragstellung des Sammelantrages für Agrarförderung und Agrarumweltmaßnahmen 2022 für die Bundesländer Niedersachsen, Bremen und Hamburg seit 15.03.2022 zur Verfügung.

Mehr lesen...

Authentifizierung eines landwirtschaftlichen Betriebes

Nach der Beantragung einer Registrier- bzw. Betriebsnummer für einen neuen landwirtschaftlichen Betrieb erhalten Sie in Niedersachsen durch die „VIT“ in Verden (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V.) für die neu …

Mehr lesen...
Bejagungsschneisen

Bejagungsschneisen und Biodiversitätsflächen ab 2020

Um die Schwarzwildbestände besser regulieren zu können, ist hinsichtlich des Förderrechts die Anlage von Bejagungsschneisen in Ackerkulturen in Niedersachsen/ Bremen ab 2019 erleichtert worden.

Mehr lesen...