Webcode: 01039323

Smartphone-App "FANi"

Start des Verfahrens im Antragsjahr 2021. 
Hinweis: Aufgrund von technischen Wartungsarbeiten können im Zeitraum vom 29.10.21 (ab 13:00 Uhr) bis 01.11.21 keine Aufträge in der FANi-App synchronisiert und keine Fotobelege hochgeladen werden. Ab 01.11.21 (ab 06:00 Uhr) steht die FANi-App wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

In Niedersachsen wurde die Smartphone-App „FANi" (Fotos Agrarförderung Niedersachsen) entwickelt. Diese App eröffnet Antragsteller*innen, die einen Antrag auf EU-Agrarförderung im Antragsjahr 2021 gestellt haben, die Möglichkeit, mithilfe von Fotos eigenständig Unstimmigkeiten zu ihrem Antrag aufzuklären und Antragsvoraussetzungen nachzuweisen. Ab sofort steht FANi im Play sowie im App Store zum Download bereit.

Besteht zu einzelnen Antragsflächen seitens der Landwirtschaftskammer Niedersachsen noch ein Klärungsbedarf, werden den betroffenen Antragsteller*innen konkrete Fotoaufträge für die App bereitgestellt. Diese Antragsteller*innen werden per E-Mail von den zuständigen Bewilligungsstellen informiert, dass ihnen bestimmte Fotoaufträge für die App zur Verfügung gestellt worden sind. Die Einsendung von Fotos mithilfe von FANi ist ausschließlich nach vorheriger Aufforderung durch die zuständige Bewilligungsstelle möglich.

Die Authentifizierung in der App erfolgt analog zu ANDI 2021 durch die Registriernummer sowie die PIN für die HIT/ZID-Datenbank. Auch besteht die Möglichkeit, dass Berater*innen mit einer in der HIT/ZID für einen betroffenen Betrieb hinterlegten Vollmacht, Fotoaufträge für diesen Antragsteller*in bearbeiten können.

Die Nutzung der App sowie die Bearbeitung möglicher Fotoaufträge ist freiwillig. Werden Fotoaufträge bearbeitet und entsprechende Fotos mittels FANi eingereicht, werden diese Fotos von den zuständigen Bewilligungsstellen sowie vom Prüfdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen bewertet. Sind die eingereichten Fotos aufschlussreich, können Unstimmigkeiten geklärt und Antragsvoraussetzungen nachgewiesen werden. Durch eine aktive Nutzung der App und Mitwirkung der Antragsteller*innen wird daher ein Besuch des Prüfdienstes in vielen Fällen nicht mehr notwendig sein.

Ausführliche Informationen zur Funktionsweise und Bedienung der App sowie weitere Hinweise zu FANi können auf der Internetseite des SLA Niedersachsen unter: https://www.sla.niedersachsen.de/fani/fani-fotoapp-201314.html abgerufen werden.

Für inhaltliche Fragen und Auskünfte zu einzelnen Fotoaufträgen stehen die zuständigen Bewilligungsstellen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zur Verfügung.

Die Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist über folgenden Link erreichbar.

Kontakte

Lydia Rischer

  lydia.rischer~lwk-niedersachsen.de


Thomas Lihl

Leiter Fachbereich Direktzahlungen

 0511 3665-1348

  thomas.lihl~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

ANDI2021 – Startseite

ANDI 2021

Die neue Version des niedersächsischen/bremischen Programms ANDI zur Antragstellung des Sammelantrages für Agrarförderung und Agrarumweltmaßnahmen 2021 wird voraussichtlich ab 16.03.2021 zur Verfügung stehen.

Mehr lesen...

ANDI 2021 - Änderung bei PIN-Nummern

In Deutschland haben sich die Rahmenbedingungen zur Umsetzung der „Sicherheitsmechanismen für die Authentifizierung“ geändert. Dies betrifft auch die PIN (Persönliche Identifikationsnummer) für einen Betrieb mit einem …

Mehr lesen...
Artenreicher Blühstreifen neben einem Maisfeld in der Nähe von Bad Zwischenahn-Rostrup (Kreis Ammerland).

Greening - Ökologische Vorrangflächen

Betriebsinhaber, deren Ackerland mehr als 15 ha beträgt, müssen grundsätzlich 5 % des Ackerlandes jährlich als ökologische Vorrangfläche bereitstellen.

Mehr lesen...
Luftaufnahme der LWK-Versuchsstation Poppenburg (Nordstemmen/ Kreis Hildesheim), Schauplatz des Feldtages 2019.

Greening - Anbaudiversifizierung

Die Einhaltung der Anbaudiversifizierung ist ein Baustein des Greenings. Grundlage für die Beurteilung sind die Angaben des Sammelantrages auf Agrarförderung.

Mehr lesen...
Zwischenfrucht

Einhaltung der Greening-Verpflichtungen

Mit der Beantragung der Basisprämie verpflichtet sich ein Betriebsinhaber auch zur Einhaltung bestimmter dem Klima- und Umweltschutz förderlichen Landbewirtschaftungsmethoden (Greening) auf allen seinen beihilfefähigen Flächen im …

Mehr lesen...
Blühende Zwischenfruchtbestände

Modifikation von ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) - Austausch von ÖVF-Flächen über ANDI 2020

Eine Modifikation von ökologischen Vorrangflächen bedeutet, dass eine mit dem Sammelantrag beantragte ÖVF Fläche durch eine andere nicht beantragte ÖVF Fläche in ÖVF Zwischenfrucht ausgetauscht wird. …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

AgrarBüromanagerin II

AgrarBüromanagerin II

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet die Teilnehmerinnen ein Mix an Themen. Sie lernen Wichtiges über den Ablauf von Vor-Ort-Kontrollen sowie den Umgang mit Hi-Tier, ZI-Daten und TAM kennen. In weiteren Modulen geht es um die …

Mehr lesen...
Ferkel im Stroh

Umstellertag Ökologische Schweinehaltung - EB Fortbildung

Wir laden Sie herzlich zum Umstellertag bei uns im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem ein! Ein Termin und die Kosten stehen derzeit noch nicht fest. Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail bei Frau Köpke (Kontakt s.u.), sodass wir…

Mehr lesen...

Außerfamiliäre Hofübergabe - Eine Einführung

Dieses Webseminar gibt eine kurze Einführung in Rechtliches und Menschliches, was die außerfamiliäre Hofübergabe betrifft. Hierzu können sich Übergeber, suchende Übernehmer und Interessierte anmelden. Zudem…

Mehr lesen...

bIuIs - Unternehmer(innen)training bIuIs 2 - 5

b|u|s – Unternehmertrainings für mehr Erfolg und Lebensqualität Entwickeln Sie sich und Ihren Betrieb mit den bewährten b|u|s – Unternehmertrainings auf ganzer Linie weiter! Testen Sie neue Wege und entdecken Sie …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Mentor*in Bauernhofpädagogik

Diese neue Qualifizierungsmaßnahme mit Aufbaucharakter richtet sich an alle erfahrenen Absolventen*innen des 11-tägigen Basis-Lehrgangs Bauernhofpädagogik sowie an andere Interessierte mit langjähriger Erfahrung im Bereich …

Mehr lesen...